Startseite > International Notaries Cooperation > Treffen in Sofia 2013

Treffen in Sofia 2013

Die bulgarische Metropole hat uns im November mit einem für uns ungewöhnlich sonnigem und warmem Wetter begrüßt. Auf Einladung des Kollegen Stanislav Filipov hatten wir diesmal die Möglichkeit sich mit dem Tätigkeitsinhalt des Amtes eines bulgarischen Notars vertraut zu machen. Erweitert hat unsere Reihen auch die Frau Notarin Dr. Florentina Marinescu, Kollegin aus rumänischer Bukarest. Das Treffen verlief in netter, kollegialer Atmosphäre. Herr Dr. Filipov hat für uns nicht nur einen fesselnden historischen Exkurs in die uralte bulgarische Kultur, sondern auch ein Abendessen und Besuch eines Musikclubs im Rhythmus moderner Trends organisiert. Für mich persönlich war es eine Bereicherung festzustellen, welch große Inspiration das bulgarische Notarswesen in westeuropäischer Rechtsregelung, insbesondere deutscher, findet. Als Beispiel würde ich die Rechtsnorm aufführen, nach der der bulgarische Notar nur ein Amtssiegel verwenden darf. Das Ziel ist es die Menge der Arbeit der Notare zu regeln, damit jeder von Ihnen auf ein gutes Niveau der ausgefertigten Urkunden achten kann. Interessant. Für meine Kollegen keine Überraschung, nur in der Tschechischen Republik darf der Notar uneingeschränkte Anzahl der runden Amtssiegel haben....

Herzlichen Dank nach Sofia unserem Kollegen und seiner Gattin für die Einladung.