Startseite > Themen für die Diskussion

Tätigkeiten von Notaren in Deutschland

Bruno Ohnesorge 24. 7. 2010

Sehr geehrter Herr Kollege Krčma,
hinsichtlich einer überörtlichen Tätigkeit von Notaren in Deutschland gilt grundsätzlich folgendes:

Gem. 10a I BNotO beschränkt sich der Amtsbereich des Notars auf den Bezirk des Amtsgerichtes, in dem er seinen Amtssitz hat. Außerhalb dieses Bereiches darf der Notar nur seine Urkundstätigkeiten ausüben, sofern, gem. 10a II BNotO, besondere berechtigte Interessen der Rechtssuchenden ein Tätigwerden außerhalb des Amtsbereiches gebieten. Derartige Tätigkeiten sind gem. 10 III BNotO unverzüglich der Notarkammer anzuzeigen und deren Notwendigkeit darzulegen.

Urkundstätigkeiten außerhalb des weitergefassten Amtsbezirkes (Oberlandesgerichtsbezirk) sind nur bei Gefahr im Verzug oder bei Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde erlaubt.

Gem. der BNotO ist es dem Notar jedoch untersagt, mehrere Geschäftsstellen zu unterhalten oder auswärtige Sprechtage abzuhalten. Es besteht nur für die Aufsichtsbehörde die Möglichkeit, den Notar zu verpflichten, weitere Geschäftsstellen zu unterhalten oder auswärtige Sprechzeiten abzuhalten.( 10 IV BNotO) .

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
Notar Bruno Ohnesorge, Deutschland, Thüringen, Mühlhausen